ina machold bloggt

DREILANDblog | Geschichte und Geschichten

DREILAND. Das ist mein Land. Mein Unternehmen, mit dem ich Menschen darin unterstütze, ihre Potenziale zu entdecken und zu nutzen. Und zwar nachhaltig.

Worum es hier geht

Hier im DREILANDblog schreibe ich über drei Themen, in denen ich seit 20 Jahren mit Coaching und Training unterwegs bin: Kommunikation in all ihren Facetten, Konflikte und ihre Lösung, Ziele finden und erreichen. Manchmal gibt es Tipps, manchmal teile ich meine Gedanken und Meinungen über unser Verhalten, Ereignisse oder gesellschaftliche Strömungen. Und manchmal lässt sich darin ablesen, wie ich ticke als Trainerin, Coachess oder Mediatorin.

Neben diesen drei Kategorien packe ich vieles, was mich beschäftigt, in die Kategorie "leben ist vielfalt". Da geht es dann oftmals um Menschenrechte - vor allem von Frauen und LSBTI - oder darum wie wir mit der Welt umgehen. Oder einfach nur um kleine Geschichten.

Und wer mehr über mich, mein Denken und Arbeiten, meine Werte und Weltsicht erfahren will, schaut einfach in die unten verlinkten Artikel rein :)

Das Du und das Gendern

Während ich auf meiner Unternehmenswebsite DREILAND die Leser_innen mit "Sie" anspreche, schreibe ich hier im Blog alles in der Du-Form. Beim Schreiben will mir das "Sie" einfach nicht in die Tasten fließen. Das hat folgenden Grund: ich schreibe über Themen, die sehr persönlich sind. Und das geht für mich sehr viel besser im Du. Deshalb arbeite ich oft auch mit meinen Kund_innen im Du.

Und noch ein Wort zum Gendern. Du findest im DREILANDblog die verschiendensten Varianten, wie ich versuche, alle Geschlechter sprachlich einzubeziehen: die Doppelnennung (Leserinnen und Leser), das Binnen-I (KundInnen) und den Schrägstrich (er/sie) verwende ich schon, seit ich diese Formen kenne. Ewig. In den letzten Jahren sind neue Formen entstanden, die ich ausprobiert habe: der Gender-Star (Teilnehmer*innen) und der Gender-Gap (Unternehmer_innen).

Mit der Gründung von DREILAND im März 2016 habe ich mich entschieden, so lange den Gender-Gap in Kombination mit neutralen Formen im Plural (Beratende) zu verwenden, bis wir sprachlich so weit fortgeschritten sind, dass es eine wirklich gute Lösung gibt. Und wenn das zu Folge hat, dass ich mich beim Schreiben anstrengen muss und du beim Lesen ein bisserl stolperst, nehme ich das in Kauf. Denn: zu versuchen, zumindest sprachlich alle Menschen einzubeziehen, halte ich für meine Pflicht und Verantwortung.

Herzlich willkommen im DREILANDblog!

unterschrift

 

 

Vor fast taggenau drei Jahren ging dieser Blog unter dem Namen "konflikte entfalten | blog für persönliche, berufliche und politische entfaltung" online. Mein Unternehmen hieß damals entfaltung hat RAUM. Wer mehr über die erste Entstehung erfahren möchte, lese folgenden Beitrag von 2013.

über diesen blog | 19. März 2013

Manchmal geht unser Weg über das, was uns am entferntesten scheint... oder: Wie die Idee zu diesem Blog entstand

Mitte 2012 entschloss ich mich, meine 16jährige, bis dahin nebenberufliche Selbständigkeit im Training und Coaching in eine hauptberufliche umzuwandeln. Ich  nahm an einem Gruppencoaching für ExistenzgründerInnen („Existenzgründung“... auch so ein Wort... als wären wir nicht von Geburt an existent... und müssten erst einen „Grund“ dafür finden... seltsam!) bei der IHK München teil, das von Ulrike Bergmann geleitet wurde.

Eines historischen Tages ging es um die Bühnen, auf denen wir uns bewegen möchten. Auf denen ich meine Kunst zu den Menschen bringen will. Jede/r zog drei Karten.

Die Bühnen, die „zufällig“ in meiner Hand landeten, nun ja... es waren

1. die Kanzel,
2. der Zirkus und
3. das Sportstadion.

Prima!

Meine spontanen Assoziationen dazu (wer mich kennt, ahnt, was jetzt kommt...):

1. katholische Doppelmoral und Lebensfeindlichkeit,
2. Misshandlung von Tieren,
3. MännerMassenhysterie mit Eskalationstendenz.

So.

Auf diesen Bühnen also soll ich tanzen, meine Profession zum Klingen bringen?! Hilfe!

Aber ich bin ja anpassungsfähig, kreativ und zu allem bereit:). Lasse mich also auf den Prozess ein und... siehe da: die Kanzel ist mir näher als ich jemals gedacht hätte (das Gleiche gilt für den Zirkus und das Stadion - aber das ist eine andere Geschichte....).

Ja, wirklich! Denn: was passiert auf einer Kanzel, neutral und unvoreingenommen betrachtet? Ein Mensch, selten ein weiblicher, verkündet seine Wahrheit, seine Sicht der Welt, seine Philosophie. Ganz einfach.

Und weil ich Sprache und den Umgang damit liebe, war‘s von der Kanzel zum Bloggen nur ein Katzensprung. Auch wenn ich keinen blassen Schimmer davon hatte, worüber ich Bloggen würde - eine nicht ganz unerhebliche Frage;) -, wusste ich doch mit absoluter Klarheit und einem inneren Vertrauen: Ja, ich werde bloggen.

Et voilà...

DANKE an alle Beteiligten!

Entfaltung hat RAUM... oder: Was wird‘s in diesem Blog geben?

Der Name meines Unternehmens ist entfaltung hat RAUM. Ich gestalte darin den RAUM, den Menschen benötigen, um sich zu entfalten, und unterstütze sie mit verschiedenen Hilfsmitteln, z. B. Coaching oder Mediation. Und zwar immer dann, wenn es um Kommunikation, Konflikte oder Ziele geht. Diese drei Themen werden daher auch in den Blogkategorien auftauchen.

In der Kategorie über Kommunikation werde ich mein Wissen und meine Erfahrungen aus vielen vielen Kommunikationstrainings mit euch teilen. Ganz egal, ob es dabei um Gespräche geht oder ums Präsentieren. Wir reden wie wir sind - das ist meine Überzeugung.

Ein weiterer Teil dieses Blogs wird sich dem Thema Konflikte widmen. Wie ich sie verstehe. Wie wir sie erleben, mit ihnen umgehen, sie lösen. Und wie sie uns - als Menschen und als Gemeinschaft - weiterbringen. Persönlich, beruflich, politisch.

Und natürlich wird es um Ziele gehen, berufliche oder persönliche. Hier fließen meine Erfahrungen ein, die ich seit 1998 im beruflichen Veränderungscoaching gesammelt und verfeinert habe. Und auch hier habe ich über die Zeit eine sehr eigene Haltung dazu gewonnen, wie wir klassischerweise im Zeit- oder Selbstmanagement lernen, Ziele zu definieren und mit ihnen umzugehen.

In der Kategorie Engagement für das Leben werde ich immer wieder den Finger in gesellschaftliche und globale Wunden legen, deren Heilung mir besonders am Herzen liegt. Das sind vor allem die Themen

Menschenrechte, v. a. Feminismus, Genderfragen, queeres Leben,
Tierschutz und Tierrechte,
der respektvolle Umgang mit allem Lebendigen.

Ich lehne mich darin an Stéphane Frédéric Hessels „Indignez-vous“ an und freue mich, wenn du dich mit mir für die Würde allen Lebens einsetzt. Weil wir so, wie wir bisher die Welt gestalten, nicht weitermachen dürfen.

Neben eigenen Artikeln lasse ich hier interessante Menschen zu Wort kommen, die über ihr persönliches Engagement für das Leben berichten. Mit dem Ziel, möglichst viele Menschen zu inspirieren, sich zu empören. Ihnen Mut zu machen, aufzustehen und sich für eine bessere Welt zu engagieren.

(Update 2016: Die Kategorie "Engagement für das Leben" habe ich aufgelöst. Die Artikel sind jetzt unter dem Stichwort "engagement" zu finden.)

Ich teile in diesem Blog meine Ansichten, meine Erfahrung, mein Wissen, meine Fragen. Alles andere, was diesen Blog angeht, entfaltet sich. Am liebsten im Dialog mit dir.

Danke fürs Lesen und, wenn du magst, Kommentieren!


Drei Artikel über mich

Diversity ist immer! #supportingdiversity

Ich habe unter­zeichnet! Die Charta der Vielfalt ist jetzt Teil meiner unter­neh­me­rischen Aktivitäten – ich freue mich! Hier kannst du nachlesen, was die Charta im Wortlaut beinhaltet. Nicht, dass mein Commitment für die Vielfalt Grund­le­gendes ändern würde an dem,...

Flow ist Glück oder: meine erste Präsentation mit Keynote

Der Lebens­künstler hat mich eingeladen, Gast auf seiner Blogparty zum Flowerleben zu sein. Ich nehme die Einladung gerne an. Zum einen, weil sie mich anlacht. Die Party bietet mir auf dem Silber­tablett eine schöne Gelegenheit, die Bloggerin&Zwitscherin in...

Eine Nachricht für mich?

Pin It on Pinterest

DREILANDimpulse

Hier klic­ken und die DREILANDimpulse frei Haus ins eMail-Postfach er­hal­ten.

Der Newsletter wird in unregel­mäßigen Abständen und sel­ten ver­sen­det (2-6 Mal im Jahr). Eine Abmeldung ist je­der­zeit ganz ein­fach mög­lich.

Sie haben die DREILANDimpulse erfolgreich bestellt! Bitte klicken Sie auf den Bestätigungslink in der eMail, die gerade zu Ihnen unterwegs ist.